Lost auf dem Weg nach São Paulo

In meinem letzten Brasilien-Post habe ich Euch über São Paulo erzählt. Obwohl ich diese Stadt seeehr mochte, muss ich zugeben: Das Beste an São Paulo war der Weg nach São Paulo. Wir sind mit einem Mietwagen aus Rio de Janeiro (etwa 430 km) losgefahren (mit einem Stopp in Angra dos Reis und Parati, dazu später) und das Schönste, was uns passieren konnte, war es, uns zu verfahren. Zuerst sind wir in einem Nationalpark mit einer unglaublichen Aussicht und einem mysteriösen Voodoo-Haus gelandet. Und dann – als wir versucht haben doch noch den richtigen Weg zu finden – auf der größten Naturwasserrutsche der Welt. Das war ein riesiger flacher Wasserfall, an dem das ganze Dorf runtergerutsch ist. Na ja, zumindest die Mutigen und die Angeber. Und weil es so schön war, hier eine Anleitung, wie man sich richtig verfährt: 1. Verpasst Eure Ausfahrt und nehmt einfach die Nächste mit dem festen Glauben, dass sie auch ans Ziel führt 2. Dreht noch nicht einmal dann um, wenn die Straße einspurig und steinig wird und irgendwann ganz endet 3. Fragt die 15-Jährigen Dorfjugendlichen nach dem richtigen Weg, die unbedingt wollen, dass ihr länger bleibt. So einfach ist das!P1220455Da war es noch einfach mit der Beschilderung…P1220650Eine halbe Stunde und eine ganze falsche Ausfahrt später waren wir plötzlich auf einem Berg in irgendeinem Nationalpark gelandet. Mit einem verlassenen Voodoo-Haus ohne Fenster, dafür aber reichlich Tonfiguren…P1220655P1220659P1220657P1220652P1220727Warnschilder? Da ist bestimmt was Cooles dahinter! Und tatsächlich: Die größte Naturwasserrutsche der Welt steht auf einem weiteren Schild nach unten.P1220690P1220680Am Anfang beobachten die Dorfjugendlichen noch ganz skeptisch den Gringo, der sich hierher verirrt hat…P1220675dann erklären sie ihm die richtige Technik und schubsen an…P1220705… und rutschen selbst gleich hinterherP1220674Am Ende sind sie ganz große Freunde, die sich am besten niemals trennen würden!P1220714Es gibt schließlich noch viel zu lernen: Die ganz großen Profis rutschen auf den Füßen runter!P1220719 KopieEin “Swimmingpool” am Ziel ist die Belohnung für so viel Mut, doch wir müssen leider weiter nach São Paulo.P1220729P1220733Zu der Dorfdisko am Abend waren wir ohnehin nicht eingeladen… Kleiner Tipp für alle, die sich auch so verfahren möchten: Der Nationalpark und die Rutsche waren kurz nach Parati ausgeschildert.

3 Kommentare zu “Lost auf dem Weg nach São Paulo”

  1. Caro sagt:

    so hammmaaa

  2. swetlana sagt:

    Ich will mich auch verfahren!

    • inna sagt:

      Du musst da auch unbedingt vorbei! Ich schreibe dir eh noch ein paar Tipps auf für deinen Brasilien-Trip (falls sie bis dahin nicht sowieso schon hier auf dem Blog stehen) Muaaah!

Hinterlasse eine Antwort


− 1 = sechs